Gier und Habgier

Howdy und Moins,

immer wieder bin ich erschüttert, wie viel Schaden Gier und Habgier anrichten können. Ja es sind Emotionen und Gefühle, aber man kann Sie auch unter Kontrolle bringen, wenn Mensch es will.
Schon Mahatma Gandhi sagte: Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier.
Aber schauen wir erstmal was der Duden zu den beiden Begriffen sagt:

Definition Gier und Habgier

 GierHabgier
Bedeutung:auf Genuss und Befriedigung, Besitz und Erfüllung von Wünschen gerichtetes, heftiges, maßloses Verlangen; ungezügelte Begierde
Beispiele:
hemmungslose, blinde, wilde Gier
die Gier nach Macht und Geld
von anderen als unangenehm und abstoßend empfundenes, rücksichtsloses Streben nach Besitz oder Vermehrung des Besitzes
Beispiel:
seine Habgier kennt keine Grenzen
Synonyme:Begierde, [Fress]lust, Unersättlichkeit, Verlangen; (gehoben) Begehrlichkeit, Begier, Fleischeslust, Gelüst[e], Hunger, Wollust; (abwertend) Habsucht, Raffgier, Raffsucht; (oft abwertend) GeilheitGewinnsucht; (gehoben) Tanz um das Goldene Kalb; (abwertend) Geldgier, Habsucht, Profitgier, Profitsucht, Raffgier, Raffsucht

Auch in der Bibel zählt die Habgier zu den sieben Todsünden. Verstehen Sie mich nicht falsch – wenn meine Frau, na Sie wissen schon, die rothaarige mit den vielen Sommersprossen, einen leckeren Kuchen backt, dann werde ich auch gierig. Gierig endlich ein Stück davon essen zu können 😉

 

Doch Gier und Habgier sind für sehr viel Leid auf unserer Welt verantwortlich. Kriege, Mord und Betrug sind das Ergebnis von Gier und Habgier. Aber auch Ausbeutung und körperliche und seelische Verletzungen von Menschen. Ob die Kreuzzüge im Mittelalter oder aktuelle Konflikte wie in der Ukraine oder im Nahen Osten. Es werden lautere Motive vorgeschoben, doch es geht um Macht, Geld und Land. Dass dabei viele Menschen Ihr Leben lassen müssen, interessiert die Verantwortlichen nicht. Es geht aber schon im Kleineren los. Gewinn ist für Unternehmen gut, aber was heute Manager als Gewinnziele ausgeben, ist einfach nicht mehr gesund. Dies trifft auch auf andere Gruppen zu. Manchmal auch auf Politiker, die eigentlich unsere Interessen vertreten sollen, aber der Gier verfallen sind, mehr für sich herauszuholen (>>> mal hier lesen<<<).

Aber auch in unserer Wirtschaft läuft vieles schief, egal ob Ackermann, Zumwinkel oder Hoeneß. Da werden Steuern hinterzogen, da werden anormale Prämienzahlungen angestrebt und und und. Wieso muss ein Medikament dass Leben retten kann hunderttausende von Euro kosten?
Aber auch im Kleinen geht es schon los. Ein Fahrraddiebstahl oder ein Betrug am EC-Automaten oder der Einbruch in Haus und Wohnung, entspringen die Gier und Habgier. Dabei entsteht den betroffenen Menschen nicht nur materieller, sondern vor allem emotionaler Schaden. Doch das wird billigend in Kauf genommen.

Dabei bleibt doch eins eine unverrückbare Tatsache:

  • man kann nur in einem Haus gleichzeitig wohnen,
  • man kann nur ein paar Schuhe gleichzeitig tragen,
  • und vor allem: „dass letzte Hemd hat keine Taschen“.

Das jeder nach etwas Wohlstand strebt, ist sinnvoll und soll so sein. Wozu aber diese unermessliche Gier und Habgier, die meiner Auffassung nach immer stärker um sich greift? Die auch gleichzeitig mit Schuld ist an nicht mehr wieder gut zu machenden Schäden an unserer Umwelt.
Ich brauche diese Emotionen nicht und Sie?

Ihr Norman Muller

Quellen:
Duden – Online
Wickipedia

Ein Kommentar

Schön, dass Sie da sind und meinen Blog nutzen