Ferienzeit – schöne Zeit

Howdy und Moins,

jetzt sind fast überall Ferien und Ferienzeit ist für die meisten keine Erholung, sondern Stresszeit. Muss das sein? Ich kann immer nur sagen: „Keine Hektik-Gelassenheit ist Trumpf!“ Aber wem gelingt dass schon, wenn der Flieger in den lang ersehnten und lang ersparten Urlaub in Kürze abfliegt? Oder hinten im Auto die Kinder quengeln, mit den wohl berühmtesten Sätzen der Welt:

  • Wann sind wir endlich da?
  • Wie lange dauert es noch?
  • Ich habe Hunger!
  • Ich muss mal auf Toilette!…
  • …zu spät

Verstehen Sie mich nicht falsch – ich liebe Ferien, bis zu dem Zeitpunkt, wo ich die Stimme meiner geliebten Frau, der Iris mit den vielen Sommersprossen, höre: „Norman hast du Deine Tasche gepackt? Ist das Auto betankt? Bist überhaupt schon richtig angezogen? In eine Stunde kommt Miriam (meine Tochter) mit den Enkeln und dann müssen wir losfahren. Norman…!“ Dann verlasse ich leise meine Terrasse und versuche mich in den Wald auf unserem Grundstück zu verdrücken. 😉

Ich verstehe sowieso nicht, wieso alle am Freitag nachmittag um 14.00 Uhr und am Sonntagabend um 16.00 Uhr zum kollektiven Ferienstaustehen auf der Straße, im Zug oder am Flughafen aufbrechen müssen. Ist es das dringende Kommunikationsbedürfnis von uns allen? Diese Kommunikation ist doch dann auch Stress und Aggression pur, mit Hupen und Gebrüll und manchmal mehr. Warum tun wir uns dass an? Kampf um die besten Plätze am Strand oder Pool. Vier Berge an einem Tag ersteigen wollen, obwohl wir sonst das ganze Jahr schon Probleme mit der Treppe zum ersten Stock haben? Dann noch dass Ganze – so genannte Adventurekrams – dass dürfen wir ja nicht verpassen.

Ob sie mir es glauben oder nicht, Ferienzeit ist eine schöne Zeit, wenn man was daraus macht. Allein in Deutschland gibt es so viele schöne Ecken, da kann man mit Kindern oder Freunden, viele spannende Sachen machen, ganz ohne Stress. Ob Schwarzwald oder Lüneburger Heide, ob Erzgebirge oder Eifel, ob Elberadweg oder Rhönwanderweg, Deutschland ist schön, vor allem im Sommer. So schön können wir uns auch unsere Ferien machen. Auch Balkonien und Gartenland sind echte Geheimtipps. Auch was das Finanzielle angeht. Wann haben Sie sich das letzte Mal Zeit genommen, Ihre nähere Umgebung kennenzulernen? Die Autofahrer auf Deutschlands Straßen haben sie doch alle schon reichlich kennengelernt, oder?

Machen Sie doch statt Stressferien, einfach mal schöne Ferien. Ich habe Iris nach langer Diskussion überzeugt. Und wissen sie was? Die Enkel sind ganz begeistert. Ich werde nun viel Holz für den Winter haben, mit fleißiger Hilfe. Der See um die Ecke wird für die nötige Abkühlung sorgen. Abends wird dann gegrillt oder ein Lagerfeuer angemacht. Und wenn der Himmel mal trüb ist und dicke Regentropfen aus den Wolken fallen? Dann haben wir viele Karten- und Würfelspiele. Also auf die Ferienzeit, auf die schönste Zeit.

Was machen Sie dieses Jahr eigentlich in den Ferien, im Urlaub. Wissen Sie ich bin da schon ein wenig neugierig. Schreiben sie doch einfach mal einen Kommentar. Vielleicht sieht man sich ja auch am schönsten Meer der Welt, der Ostsee. Im noch schöneren Vorpommern, mit seinen Flüßen, Wäldern und Stränden, seinen vielen kleinen Städten und Dörfern. Nur auf Usedom und Rügen werden Sie mich wahrscheinlich nicht sehen, vor lauter Menschen.

Ihr Norman Muller

PS. Bleiben Sie auch im größten Stau cool, ändern können sie die Situation auch nicht

FerienI

2 Kommentare

Schön, dass Sie da sind und meinen Blog nutzen